Gründungsgeschichte

Anfang 2012 haben wir auf Initiative von Bezirksbürgermeister Oliver Igel mit 7 Personen eine Vorbereitungsgruppe zur Gründung der Bürgerstiftung Treptow-Köpenick gebildet. Vier Aufgaben haben wir uns gestellt:

* Andere Bürgerstiftungen anschauen.IMG_2884
* Das Vorhaben im Bezirk bekannt machen.
* Die Satzung erarbeiten.
* Stifter und Spender suchen.

Zunächst haben wir uns selbst mit der Idee einer Bürgerstiftung vertraut gemacht und haben uns Ziele, Arbeitsweisen und Satzungen von anderen Bürgerstiftungen (z.B. Berlin, Neukölln, Lichtenberg, Hamburg, Schöneiche) angesehen.

Einen ersten Entwurf der Satzung gab es im Oktober 2012. Durch hilfreiche Hinweise von Prof. Küstermann (Bundesverband Deutscher Stiftungen) und vor allem in enger Abstimmung mit der Stiftungsaufsicht (Senatsverwaltung für Justiz) und dem Finanzamt entstanden mehrere Entwurfsfassungen und schließlich die gültige Fassung vom 22. Oktober 2013.

In vielen Veranstaltungen haben wir die Bürgerstiftung Treptow-Köpenick vorgestellt (z.B. im Wirtschaftskreis Treptow-Köpenick, im Innovationspark Wuhlheide, im Technologiekreis Adlershof, beim Unternehmerfrühstück in Adlershof, beim Lady´s Stammtisch). Im Mai 2013 haben wir eine Informationsveranstaltung im Ratssaal des Rathauses Köpenick durchgeführt.

Wichtige Grundsätze, die dabei immer wieder dargelegt wurden, sind:

  • Die Stiftung will Bürgerinnen und Bürger unterstützen, die bereit sind, sich in Treptow-Köpenick ehrenamtlich für andere Menschen oder für den Bezirk zu engagieren. Sie will bürgerschaftliches Engagement initiieren, ermöglichen und fördern. Zur besseren Verständlichkeit wurden dabei Beispielprojekte erläutert.
  • Die Stiftung will keine öffentliche Finanzierung ersetzen.
  • Die Stiftung arbeitet selbst ehrenamtlich.

Eine der in den Diskussionen häufig gestellten Fragen war: Warum soll ich Stifter oder Spender bei der Bürgerstiftung werden, wo ich doch Projekte direkt unterstützen kann? Die Antwort lautet:

  • Die Stiftung ist langfristig angelegt.
  • Wiederholte Förderung eines Projektes ist möglich.
  • Viele Initiativen und Projekte – gerade im ehrenamtlichen Bereich – haben keine Chance, einen Spender oder Sponsor zu finden.

In zahlreichen Gesprächen der Mitglieder der Vorbereitungsgruppe mit Einzelpersonen wurde dafür geworben, Stifter oder Spender zu werden. Am 22. Oktober 2013 war es dann so weit: 23 Gründungsstifterinnen und –stifter haben das sogenannte Stiftungsgeschäft unterschrieben. Es waren 8 Unternehmen und 15 Einzelpersonen mit 93.250 € Stiftungskapital. Am 9. Dezember 2013 wurde die Anerkennungsurkunde durch die Staatssekretärin und Beauftragte für Bürgerschaftliches Engagement Hella Dunger-Löper überreicht. Damit war die Bürgerstiftung Treptow-Köpenick gegründet.

 

Unsere Geschäftsstelle

befindet sich in der Brückenstraße 3
in 12439 Berlin.
Sie erreichen uns vom
S-Bahnhof Schöneweide
in ca. 3 Min. Fussweg.

Telefon: 030 54 62 44 96

Mehr zu Bürgerstiftungen:
Der Bundesverband Deutcher Stiftungen hat der Bürger-stiftung Treptow-Köpenick das Gütesiegel verliehen.
IBS_Guetesiegel_2015-2017_editierbar